Willkommen bei Refugio Villingen-Schwenningen e.V.

Hier geht der Flöten-Punk ab: Wie zwei Männer auf kreative Weise Spenden sammeln

SÜDKURIER, 23. DEZEMBER 2018, HANS JÜRGEN GÖTZ

18_12_23_Punk_1

Hatten die weiteste Anreise, Rosa Pammitschka aus Portugal, Lennard Stürmer (rechts) und Simon Hettinger (links) aus Berlin. Die drei kennen sich schon aus der gemeinsamen Schulzeit in Schwenningen und treffen sich immer mal wieder zu Weihnachten in der Heimat. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Das sollte auch am Samstag so sein. Und trotz des Regens kamen viele Zuschauer und spendeten wieder fleißig. Am Ende des Tages konnten die beiden Hobby-Musiker über 4000 Euro in ihrer Kasse verbuchen. Die gehen nun, wie die vergangenen Jahre auch, an Refugio und das Soziale Zentrum am Neckar, einer Einrichtung für obdachlose Menschen.

"Bei unserer Spenden-Aktion wollen wir ganz bewußt keine Unterschiede machen und darum sowohl traumatisierte Flüchtlinge als auch einheimische Bedürftige unterstützen", so Matthias Kreutzer. Er lebt und arbeitet inzwischen in Köln, kommt aber jedes Weihnachten nach Hause, um mit seinem Freund aus Kindertagen diese Aktion durchzuführen.

"Wir spielen hier zwar Blockflöte, aber eben immer auch etwas punkig", sagt Matthias Ziegler mit einem Augenzwinkern. Auch schon seit einige Jahren tritt dann am Nachmittag der stadtbekannte Acapella-Chor "Futa Ensemble" auf, mit denen die beiden zusammen einige internationale Weihnachtslieder spielten und sangen.

"Wir freuen uns, hier mit unserem Gesang einen kleinen Beitrag für eine gute Sache leisten zu können", so Manuel Seeger, Dirigent des Ensembles.

Und damit es nach 14 Jahren, die die beiden nun schon flötend in der Innenstadt stehen, nicht langweilig wird, haben sie sich für dieses Jahr eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Nichts Geringeres, als das bisher größte Blockflötenkonzert in der Stadtgeschichte wollten sie veranstalten. Es war sicherlich dem Regen geschuldet, dass nicht ganz so viele Flötisten den Weg in die Innenstadt angetreten sind, das Ziel haben sie aber mit über 20 Blockföten-Spielern zweifellos erreicht.

Unter der tatkräftigen Mithilfe der Bundestagsabgeordneten Martina Braun am E-Drum und der gesanglichen Unterstützung des Futa-Ensemble sowie der zahlreichen Zuhörer spielten sie unter anderem das bekannte Lied "Live is Life".

Während dessen wurden die beiden nicht müde die vielen Zuhörer zu weiteren spenden zuanimieren. "Wir wollen die Kassen nicht nur klingeln lassen, bei uns sollen die Scheine rascheln",
rufen sie in die Menge, die es sich nicht nehmen lässt die Spendenkasse gerne mit Euro-Scheinen aller Art zu füllen.

18_12_23_Punk_2

v.l.n.r. Matthias Ziegler, Matthias Kreutzer | Bild: Hans-Juergen Goetz

18_12_23_Punk_3

Matthias Kreutzer lässt die "Scheine rascheln". | Bild:Hans-Juergen Goetz

18_12_23_Punk_4

Der stadtbekannte Acapella-Chor "Futa Ensemble" unterstütz am Samstagnachmittag die Spendenaktion von Zweierlei Punk auf dem Marktplatz. Bilder: Hans-Jürgen Götz

zurück

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge