Willkommen bei Refugio Villingen-Schwenningen e.V.


Nikolaus besucht Flüchtlingskinder

Südkurier, 05.12.2015 A. Kammerer

Nikolaus besucht Flüchtlingskinder

 „Sei gegrüßt lieber Nikolaus, wieder gehst du von Haus zu Haus.“ Mit diesem Lied begrüßten Kinder aus Syrien, Nigeria, dem Libanon und Deutschland den Nikolaus. Sie hatten sich im Martin-Luther-Haus in Villingen versammelt, um auf Einladung des Gymnasiums am Hoptbühl und Refugio Weihnachten zu feiern. „Schon seit 17 Jahren kooperieren wir mit Refugio und veranstalten diese Weihnachtsfeier“, erzählt Lehrerin Eva Lauble. Mit ihren Schülern hat sie den Nachmittag mit bunten Programmpunkten und Geschenkideen organisiert und vorbereitet. Es sei wichtig, dass sich die Schüler zu diesem aktuellen Thema Gedanken machen und selbst Ideen entwickeln. „Die Schüler arbeiten sehr fleißig und es steckt auch viel Arbeit hinter diesem Nachmittag“, lobt Veronika Herz, Diplom Sozialpädagogin bei Refugio.

Von Weihnachtsliedern mit begleiteter Flötenmusik bis hin zu kurzen Geschichten und kleinen Geschenken für die Gäste haben die Siebtklässler an alles gedacht. „Es ist einfach schön zu sehen, wie freudig die Kinder und Familien, die von uns betreut werden, von den Schülern in Empfang genommen werden“, freut sich Herz. Seit 17 Jahren begeistert Wolfgang von der Heiden die Flüchtlingskinder als Nikolaus. Er war früher Lehrer am Gymnasium am Hoptbühl. Auch sein treuer Begleiter Knecht Ruprecht, der von Kevin Hepp gespielt wird, darf nicht fehlen. Die Kinder strahlen, als der Nikolaus den Raum betritt und hören gespannt zu, als er seinen Text aus dem großen goldenen Buch vorliest. „Mir gefällt es hier sehr gut. Nur habe ich mir den Bart vom Nikolaus viel größer und länger vorgestellt“, erzählt die vierjährige Fatima Touray aus Afrika. Auch durch Geschichten in türkischer oder russischer Sprache sollen sich die Gäste gleich wohlfühlen.

Durch die Weihnachtsfeier treffen viele verschiedene Kulturen und Länder aufeinander. „So besteht einfach die Möglichkeit, dass die Schwierigkeiten und Belastungen der von uns betreuten Menschen zumindest für einen Augenblick in den Hintergrund rücken“, erzählt Herz.

Der Höhepunkt am Ende des Nachmittags ist das Nikolauslied, in dem alle anwesenden Kinder erwähnt werden. „Mir gefällt der Nikolaus am besten. Ich finde es auch schön, dass hier so viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern dabei sind“, erzählt Hassan Dallour (16 Jahre) aus dem Libanon freudig.

zurück

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge