Willkommen bei Refugio Villingen-Schwenningen e.V.


Kneipenfasnet für den guten Zweck

Ohne die Spenden durch Privatleute und Unternehmen könnte so manche gemeinnützige Institution im sozialen Bereich kaum arbeiten. Zu diesen Institutionen zählen auch die Anlaufstelle für traumatisierte Flüchtlinge, Refugio, und die ambulanten Hospizbewegung für den Landkreis. „Anfang des Monats bekam ich einen Anruf, dass wir aus dem Verkauf der Kneipenfasnet im Ratskeller eine Spende erhalten“, sagte Astrid Sterzel, die für Refugio zur Spendenübergabe eingeladen hatte.
Das Amateurtheater Fieber organisiert jährlich die Kneipenfasnet im Ratskeller, aus dem Verkauf der Buttons kamen diesmal 600 Euro Spendengeld zusammen. „Uns war wichtig, dass wir einerseits der Kinderhospizbewegung unter die Arme greifen wollten und andererseits wegen der aktuellen Ereignisse auch Refugio“, brachte es Theaterkassierer Jörg Westermann auf den Punkt.
Wie Astrid Sterzel ist auch Knud Eike Buchmann, Vorsitzender des Hospizvereins, dankbar für jede Unterstützung. „Gerade unsere ambulante Hospizbewegung macht wichtige ehrenamtliche Arbeit, insbesondere für schwerkranke Kinder“, so Buchmann. Dabei seien es die kleinen Dinge, die man immer wieder brauche, sei es mal ein Eis oder die Erstattung von Fahrtkosten. „Wir kommen ja zu den Menschen heim, wenn es um die Begleitung sterbender Menschen geht“, erläuterte Buchmann. Derzeit seien es vier Kinder im Landkreis, die man in dieser schwierigen Lage begleite.
„Wir können uns diesen Aussagen nur anschließen, bei uns ist das ehrenamtliche Engagement ebenfalls sehr hoch“, ergänzte Astrid Sterzel. Auch bei Refugio seien es immer wieder die eher kleinen Dinge, die den betreuten Menschen das Herz erleichtern oder wichtige Abläufe vereinfachen. „Wir müssen immer auf die Kasse schauen, was wir neben den Pflichtaufgaben noch leisten können.“ Insbesondere die Kosten für Dolmetscher werden aus Spendenbeiträgen gezahlt. „Gerade mit den unbegleiteten Flüchtlingskindern werden wir auch in diesem Jahr wieder zu tun haben. Und mit diesen muss man sich unterhalten können“, so Sterzel.

zurück

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge